Was zieht man in einer Kanzlei an

Was zieht man in einer Kanzlei an?

Die Frage was man in einer Kanzlei anzieht haben sich sicher schon viele junge Steuerfachangestellte, Steuerfachwirte, Bilanzbuchhalter oder Steuerberater gestellt. Das ganze kommt drauf an in was für einer Kanzlei sie arbeiten.

 

Eine Faustregel gibt es aber, kleiden Sie sich nie, wirklich nie Schicker als den Partnern denen Sie zugeteilt sind.


Werbung


Ausbildung Steuerfachangestellter Kleidung

Der Dresscode in der Ausbildung kann von Kanzlei zu Kanzlei unterschiedlich sein. Es empfiehlt sich im Vorstellungsgespräch oder vor dem ersten Tag generell zu fragen wie der Dresscode in der Kanzlei ist. In der Regel ist man mit einer Cordhose oder einer dunklen und anständigen Jeans sehr gut aufgehoben. Das Schuhwerk kann sehr variieren. Von Schnürschuh bis zu schicken Sneaker ist in Kanzleien alles vertreten. Je größer die Kanzlei ist um so schicker werden in der Regel die Schuhe. Oben rum hat man es als Mann recht einfach. Hier trägt man ein einfaches, in der Regel einfarbiges Hemd. Falls es einen Casual Friday oder Sonderregeln im Sommer gibt ist das Polo hier die alternative.

Dresscode Steuerfachangestellter

Nach der Ausbildung unterscheidet sich die Kleidung zur Ausbildung nicht mehr wirklich. In der regel Kleides man sich nur etwas Erwachsener. In der Ausbildung sehen Sie ja wie sich ihre Kollegen kleiden, hieran können Sie sich sehr gut orientieren.

Dresscode Steuerfachwirt / Bilanzbuchhalter

Als Steuerfachwirt oder auch als Bilanzbuchhalter sind sie das Bindeglied zwischen den Steuerfachangestellten und den Steuerberatern. In der Regel kleiden Sie sich jetzt einen "Tick" schicker als ein Steuerfachangestellter, aber das kann in kleineren Kanzleien auch ausbleiben. Sie können nun eine Krawatte passend zu ihrem Hemd anziehen und sollten eher sportlicher Sneaker weglassen. Machen Sie sich hier aber keinen zu großen Kopf. 

Dresscode Steuerberater

Als Steuerberater kommen Sie am Anzug oder am klassischen Jackett nicht mehr vorbei. Das Schuhwerk ist in der Regel sehr schick! (Klar, wenn Sie einen Landwirt als Mandanten besuchen werden Sie hier in Gummistiefeln und nicht mit den teuren Schuhen auftauchen). Um so höher ihr "Rang" in der Kanzlei ist und um so älter Sie werden um so breiter kann auch ihrere Krawatte werden. Als junger Steuerberater zwischen 30 und 40 Jahren können Sie noch schmale Krawatten tragen, hingegen mit 60 sollte die Krawatte etwas breiter sein.